Abends in den Hammewiesen

Gestern Abend war ich nochmal in den Hammewiesen zum fotografieren, denn ich war auf der Suche nach neuen Örtlichkeiten und habe auch eine schöne neue Stelle gefunden.

Die Location ist zwar etwas schwer zugänglich, denn man muss durch viel hohes Gras laufen und ich habe mir dabei doch auch tatsächlich eine Zecke eingefangen, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Ich habe zuerst direkt an der Hamme mit meinem neuen ND Filter herumexperimentiert, als plötzlich dicke Wolken aufzogen und den Himmel neu gestaltet haben. Dabei habe ich natürlich auch einen kleinen Regenschauer abbekommen, aber das war mir in diesem Moment egal.

Hier habe ich für euch auch gleich einen Tipp: Ich habe für solche Fälle immer einen kleinen Müllbeutel in der Hosentasche. Diesen kann ich im Bedarfsfall bei Regen schnell über meine Kamera ziehen, um damit zu verbindern, das meine Kamera Schaden nimmt.

Ich habe ein paar sehr schöne Bilder von dieser kleinen Tour mitgebracht. Vor allem deshalb, weil der Himmel sich so schön spektakulär gezeigt hat.

Das Licht der untergehenden Sonne hat die Wolken so schön beleuchtet, das ich aber auch für alle Mühen entschädigt wurde…

Ich habe mich für dieses leichte Panorama entschieden, weil ich so viel wie möglich auf das Bild bekommen wollte.

Abends in den Hammewiesen

Bild zum vergrößern anklicken

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 18-200mm F3.5 – 6.3
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

5 Hochformat Aufnahmen bei manueller Einstellung:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/2 sec.
  • 18mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.