Morgenrot am Kirchdammgraben

Hallo…

Ich war vor kurzem mal wieder früh morgens am Kirchdammgraben in den Hammewiesen unterwegs. Das Wetter sah vielversprechend aus und so zog es mich hinaus.

Es war ein kalter Morgen aber die Luft war schön. Ich lief am Kirchdammgraben entlang, denn ich hatte ein bestimmtes Ziel. Am Graben steht ein markanter Baum, den ich schon mal abgelichtet hatte, deshalb wusste ich auch, das hinter ihm die Sonne aufgehen würde.

Doch ich brauchte gar nicht so lange warten, bis die Sonne es über den Horizont geschafft hatte. Die Wolken am Himmel färbten sich in ein schönes Rot-Orange.

Das sind Momente, die mich immer wieder auf ein neues faszinieren, denn jeder Sonnenaufgang ist anders, das macht die Landschaftsfotografie für mich auch so spannend und wertvoll.

Dieses Licht und die Ruhe am frühen Morgen zu erleben, hat natürlich auch seinen Preis. Man muss früh aufstehen und sich auch ein bisschen bewegen. In den Wintermonaten mache ich meine Aufnahmen ja noch zu “normaler” Zeit. Aber im Sommer sieht die Welt schon anders aus. Da ist so manches Mal die Nacht um 3.00 Uhr vorbei, denn der Weg zum Ziel ist weit.

Der Gang ins Badezimmer, Ausrüstung verstauen, Wetter checken, die Fahrt zur Location und meistens noch der Fußmarsch, denn oft sind die guten Stellen nicht mit dem Auto zu erreichen. Das sind alles Punkte, die man mit einplanen muss. Und dann möchte man ja auch nicht auf den letzten Drücker und abgehetzt am Ziel ankommen und unter Stress die Fotos machen.

Morgenrot Hammewiesen

Bild zum vergrößern anklicken

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 18-200mm F3.5-6.3
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Manuelle Belichtung bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/14
  • 10 sec.
  • 18mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.