Schlagwort: Hilfe

Fototipps für schönere Fotos

Fototipps für schönere Fotos

Heute möchte ich euch mal ein paar Fototipps geben, mit denen ihr auch so ein Bild zaubern könnt. Ich möchte euch zeigen, was man aus einem unscheinbaren Motiv so alles rausholen kann.

Ich glaube fest daran, das der ein oder andere nach meinem Beitrag bessere Fotos macht. 🙂

Zu aller erst möchte ich euch mal die Ausgangssituation zeigen:

Fliegenpilz

 

Diesen Fliegenpilz habe ich auf einer meiner Fototouren entdeckt und wollte ihn unbedingt fotografieren. Ich hatte das fertige Bild schon im Kopf, als ich anfing den Pilz für das fotografieren vorzubereiten.

Den Pilz vorbereiten? Ja, gerade Anfänger machen den Fehler, das einfach munter darauf losgeknipst wird. Aber man kann durch die richtige Vorbereitung viel aus so manchen Motiv herausholen, wie bei diesem Fliegenpilz. 🙂

Zu aller erst, habe ich den Pilz freigelegt. Ich habe alles an Blättern und Stöckchen entfernt, die die Sicht auf den Pilz gestört haben. Ich habe dabei auch einige Grashalme entfernt. Dafür habe ich manchmal auch extra eine Schere dabei um Gras zurückzuschneiden. 🙂

Im nächsten Schritt, habe ich dann meine Kamera in Bodennähe positioniert:

Fototipps

 

Viele machen den Fehler das sie einfach so einen Pilz von ihrem Standpunkt aus Kopfhöhe fotografieren. So sehen aber viele Menschen diesen Pilz und das Bild wirkt nicht interessant. Wählt für eure Kamera einen außergewöhnlichen Standort, fotografiert z.B. von tief unten.

Denn aus dieser Perspektive sieht man einen Pilz nur sehr selten und durch diese ungewöhnliche Perspektive wirkt euer Bild gleich viel interessanter. Ein Stativ ist hierbei natürlich von Vorteil.

Fliegenpilz

So entsteht ein schönes Bild aus diesem ungewöhnlichen Blickwinkel. Achtet auch auf den Schnitt. Setzt den Pilz nicht in die Mitte des Bildes, sondern positioniert ihn eher ewas seitlich.

Seid kreativ und vor allem nehmt euch Zeit. Ich mache lieber ein schönes Bild als viele, die mir später nicht richtig gefallen. Die Einstellungen der Kamera sind natürlich in jedem Fall individuell vorzunehmen, denn diese sind von den Lichtverhältnissen vor Ort abhängig. Meine Einstellungen könnt ihr weiter unten lesen.

Ihr seht schon, dieses Foto wirkt viel interessanter als das Ausgangsbild und man könnte es auch schon so lassen. Ich bin natürlich noch etwas weiter gegangen und habe das Bild in Photoshop bearbeitet.

Schöne Informationen zum Fliegenpilz findet ihr hier.

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Canon 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit Zeitautomatik fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/5.6
  • 1/50
  • 70mm

Hier ist meine finale Version:

Fliegenpilz

Bild zum vergrößern anklicken

Fotografieren im Winter

Fotografieren im Winter

Hallo…

Zurzeit hat uns der Winter fest im Griff. Die tiefen Temperaturen und der Nebel, haben eine wunderschöne Landschaft gezaubert. Ich war schnell nochmal mit der Kamera los und habe ein paar schöne Fotos gemacht, denn es hat sich wieder Tauwetter angekündigt.

Beim fotografieren im Winter, gibt es aber auch einiges zu beachten. Worauf ihr achten solltet habe ich mal kurz zusammengestellt.

Warme Kleidung:

Zieht euch warm an. Denn bei den niedrigen Temperaturen fangt ihr schnell an zu frieren und wer hat dann noch große Lust zu fotografieren.

Akkus / Batterien:

Bei kalten Temperaturen können sich eure Akkus bzw. Batterien schneller als sonst entladen. Achtet deshalb darauf, das ihr eure Akkus voll geladen, oder Ersatz dabei habt.

Weißabgleich:

Bei Schnee kann es mit hoher Warscheinlichkeit passieren, dass das Bild einen Blaustich bekommt. Der Weißabgleich eurer Kamera ist in dieser Situation meist überfordert. Stellt den Weißabgleich eurer Kamera manuell ein und / oder fotografiert, wenn ihr die Möglichkeit habt im RAW Modus. Dann könnt ihr später den Weißabgleich machen.

Kondenswasser:

Wenn ihr mit eurer Kamera von der Kälte in die warme Stube kommt, wird die Luft an eurer Kamera kondensieren. Das heißt eure Linse wird auf jeden Fall beschlagen. Wenn ihr also z.B. unterwegs vom kalten ins warme Auto einsteigt, beschlägt die Linse. Wenn ihr dann anhaltet um etwas zu fotografieren, kann es sein das eure Linse beschlagen ist und das Foto misslingt. Noch ein Tipp: Bevor ihr ins warme Haus geht, könnt ihr eure Kamera, bis sie sich akklimatisiert hat, in einen luftdichten Beutel packen. Dann kann die Umgebungsluft nicht an die Kamera gelangen und sich nicht an der kalten Kamera niederschlagen.

Ich hoffe meine kleinen Tipps waren hilfreich und helfen euch beim fotografieren im Winter weiter. Wenn ihr noch Tipps habt, könnt ihr sie gerne in die Kommentare schreiben…

Fotografieren im Winter

Bild zum vergrößern anklicken

ISO 200
f/6.3
1/1250 sec.
18mm