Schlagwort: Objektiv

Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Makro OS HSM

Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Makro OS HSM

Heute möchte ich mal einen ersten Erfahrungsbericht über mein neues Objektiv schreiben. Es handelt sich um das Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Makro OS HSM Contemporary.

Ich habe mir dieses Objektiv praktisch als Ersatz für mein kaputtes Sigma 18-200mm F3.5-6.3 DC OS gekauft. Natürlich habe ich nun nicht mehr die Brennweite von 200mm zur Verfügung, aber das war mir nach längerer Überlegung auch nicht mehr so wichtig. Wenn ich Brennweite brauche, greife ich auf mein Sigma 50-500mm zurück. Ein Ersatz für mein beschädigtes Objektiv zu finden, war gar nicht so leicht.

Das gleiche Objektiv gibt es so gut wie gar nicht mehr zu kaufen und das Nachfolger-Modell hat ein kleineres Filtergewinde. Damit ich mir aber nicht auch noch neue Filter kaufen musste, habe ich ein Objektiv mit 72mm Filtergewinde gesucht. Ich habe mich dann für das Sigma 17-70 entschieden, vor allem deshalb, weil es eine gute Lichtstärke aufweist.

Noch mal zurück zu meinem alten 18-200mm, dieses war mir auf einer Fototour heruntergefallen und war ein Totalschaden. Über meine Erfahrung mit der Kameraversicherung, werde ich bei Gelegenheit auch noch etwas schreiben. 😉

Also nun zum Sigma 17-70mm.

Mit im Lieferumfang ist eine Gegenlichtblende, was nicht bei allen Objektiven der Fall ist. Das Objektiv selbst macht von der Verarbeitung her, einen sehr hochwertigen Eindruck. Ausgestattet ist das Objektiv mit einem Bildstabilisator, der bis zu 4 Belichtungsstufen kompensieren soll.

Der Zoom- und Fokusring, lassen sich leicht und schön gleichmäßig drehen, was ich bei anderen Objektiven, auch schon mal anders erlebt habe. Der Eingebaute Ultraschallmotor, arbeitet leise und präzise, was für mich nicht von so ganz großer Bedeutung ist, da ich zu 95% manuell fokussiere.

Die Naheinstellgrenze liegt bei durchgehend 22cm und ermöglicht einen Abbildungsmaßstab von 1:2,9, wodurch man auch schon eine Art Makrofotografie betreiben kann. Ich persönlich nehme für Makros meine Zwischenringe, da fängt für mich erst Makro an… 😉

Was gibt es noch zu sagen? Ich habe bisher noch nicht so richtig mit der Linse fotografiert, ausser bei einem kleinen Besuch im Garten. Bei gutem aber wenigem Licht, habe ich unter anderem dieses Bild hier gemacht:

Biene

Bild zum vergrößern anklicken

Also für den Anfang nicht schlecht… 🙂

Ansonsten habe ich mal die Schärfe getestet und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

An meiner EOS 550D hat das Objektiv bei 17mm die beste Schärfe bei Blende 5.6. Im mittleren Brennweitenbereich, bei 45mm liegt die beste Schärfe bei einer Blende von 8.0 und bei 70mm ebenfalls bei Blende 8.0.

Alles weitere werde ich zu gegebener Zeit und unter Betriebsbedingungen ausprobieren.

Fazit: Was ich bisher gesehen und probiert habe, hat mich überzeugt. Natürlich kann ich erst mehr sagen, wenn ich das Objektiv im Einsatz hatte. Da ich bisher eigentlich nur gutes darüber gelesen habe, erwarte ich aber keinen Reinfall.

Der Preis von rund 400 Euro ist in meinen Augen nicht zu hoch angesetzt.

Und nun hoffe ich, das ich mit dieser Linse viele schöne Aufnahmen machen werde… 🙂

Sigma 17-70mm F2.8-4 DC

Bild zum vergrößern anklicken