Wunderschöner Sonnenaufgang an der Hamme

Sonnenaufgang an der Hamme bei Osterholz-Scharmbeck

Wunderschöner Sonnenaufgang an der Hamme

Gestern durfte ich mal wieder einen wunderschönen Sonnenaufgang an der Hamme erleben.

Ich hatte mir am Vortag vorgenommen, mal wieder an die Hammebrücke bei Melchers Hütte zu gehen um dort ein paar Fotos zu machen. So kam es dann auch, das ich gestern Morgen zur richtigen Zeit aufgewacht bin. Mein eigentliches Vorhaben bestand darin, die Eisenbahnbrücke an der Hamme, aus weiter Entfernung zu fotografieren.

Deshalb nahm ich auch meine zweite Kamera mit, an der ich standardmäßig das 50-500mm Objektiv montiert habe. Auf dem Weg zur Location bemerkte ich schon, das ein paar leichte Wolken langsam in Richtung Osten zogen. Für mich war an dem Punkt klar, das heute eine Menge zu holen war.

Da bis zum Sonnenaufgang noch ein wenig Zeit blieb, beschäftigte ich mich mit meinem eigentlichen Vorhaben. Ich fotografierte die Eisenbahnbrücke. Hier wurden meine Erwartungen total übertroffen, denn über der Hamme hatte sich Nebel gebildet und es entstanden tolle Aufnahmen.

Währenddessen, färbten sich die Wolken am Himmel langsam rot und das war dann für mich das Signal um zur anderen Kamera zu greifen. Alles war perfekt, die Wolken, das Licht und die Hamme war an diesem Morgen spiegelglatt, so das ich eine tolle Spiegelung auf der Wasseroberfläche hatte.

Dann kamen auf einmal, wie aus dem nichts zwei Schwäne angeschwommen. Sie schwammen durch mein Motiv über die glatte Hamme…

Oje, die tolle Spiegelung war futsch…

Ich hatte noch einen kurzen Augenblick Zeit, bis die Sonne aufging. Würde die Zeit reichen um das Wasser wieder glatt zuziehen?

Es sah nicht danach aus. Dann aber fiel mir ein, das ich meinen ND 0,9 Filter dabei hatte. Was für ein Zufall, denn diesen Filter nehme ich wirklich ganz selten mit. Ich schraubte ihn vor die Linse und konnte so die Verschlußzeit verlängern. Die Sonne ging auf und siehe da… Alles war wieder gut. Die Hamme war dank des Filters wieder glatt und das Bild war perfekt…

Also was lernen wir daraus? Überdenke immer, was Du mit auf deine Tour nimmst. Natürlich möchte man Gewicht sparen, gerade wenn man zum Spot einen langen Weg laufen muss. Aber was nützt es, wenn Du vorort feststellst, das dir etwas fehlt?

Ich jedenfalls werde in Zukunft meinen ND 0,9 Filter immer dabei haben. Gut, er wiegt ja nun auch nicht soviel. Aber so werde ich auch mal überdenken, ob es vielleicht noch andere Dinge gibt, die ich in Zukunft mitnehmen werde.

Zuletzt habe ich immer weniger an Equipment mitgenommen. Nur das, was ich glaubte zu brauchen. Es hatte auch immer alles gepasst und diesmal, dank meines Bauchgefühls auch. Aber sich nur auf sein Bauchgefühl zu verlassen, halte ich für keine gute Idee.

Auf jeden Fall bin ich froh, das alles geklappt hat und freue mich sehr über dieses weitere tolle Foto in meiner Sammlung…

Das Foto habe ich übrigens, wie meine meisten Bilder aus mehreren Fotos zusammengesetzt. Ich habe für das Bild 7 Aufnahmen im Hochformat gemacht. Das Endformat ist dann auch wie üblich im 2:1 Format, was mir persönlich am besten gefällt.

53°12’54.0″N 8°51’32.0″E

Sonnenaufgang an der Hamme bei Osterholz-ScharmbeckBild zum vergrößern anklicken

Das Motiv ist natürlich auch als Wandbild in meinem Pictrs Shop erhältlich. Dort kannst Du es auf verschiedene Materialien fertigen lassen.

Wandbild Sonnenaufgang an der Hamme

Es gibt dort aber auch verschiedene andere Produkte mit meinem Foto, wie z.B. Tassen oder Mauspads. Bis hin zur Fototapete, gibt es hier eine tolle Auswahl verschiedener Produkte.

Über diesen Link kommst du direkt zum Wandbild:

https://www.pictrs.com/hoemske-fotodesign/img/om6mb6?l=de

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ
  • Grauverlaufsfilter
  • ND 0,9 Filter

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/9
  • 0,8 sek.
  • 34 mm

 

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen